Film - "Choice" - mit anschließendem Gespräch

Die Geschichte einer jungen Frau aus Nigeria, die ihr Schicksal selber in die Hand nimmt.

Darum geht's

Die 17-jährige Choice stammt aus Nigeria. Nach einer langen und gefährlichen Reise landet sie auf der italienischen Insel Lampedusa, wo sie in einem Auffanglager untergebracht wird. Schon bald gelingt es ihr, zu entkommen und sich bis Norditalien durchzuschlagen.

Doch sowohl diese Flucht als auch die „Hilfe“ die sie nach ihrer Ankunft in einem norditalienischen Bahnhof erfährt, ist, wie Choice im Nachhinein erfahren wird, von Menschenhändlern arrangiert. Schon bald wird Choice zur Prostitution gezwungen.

Als es ihr schließlich gelingt, ihrer Bewacherin zu entkommen, findet sie Aufnahme in einem Aussteigerprogramm. Dort lernt sie Italienisch und findet Hilfe bei der Suche nach Arbeit. Sie erhält eine befristete Aufenthaltserlaubnis und blickt erstmals hoffnungsvoll in die Zukunft.

Im Anschluss an den kurzen Film stellt die Gruppe Solwodi (Solidarity with Women in Distress / www.solwodi.de) aus Ludwigshafen ihre Arbeit vor.  Das daran anschließende Gespräch wird von Mia Lindemann, Vorsitzende des Asylarbeitskreises Heidelberg, moderiert.

Ort und Zeit

Freitag 29. November 2019
19:00 Uhr

WeltHaus Heidelberg, Veranstaltungsraum (1. OG)
Willy-Brandt-Platz 5
69115 Heidelberg

Veranstalter

Asylarbeitskreis Heidelberg e.V. / www.asyl-heidelberg.de